Skip to main content

Baugebiet Kettenhöfstetten Nord

Bekanntmachung des Marktes Flachslanden

Bebauungsplans mit integriertem Grünordnungsplan „Kettenhöfstetten Nord“ in Kettenhöfstetten im beschleunigten Verfahren nach § 13b BauGB hier: Bekanntmachung des Satzungsbeschluss und Inkrafttreten gem. § 10 Abs. 3 Baugesetzbuch (BauGB)

Der Marktgemeinderat des Marktes Flachslanden hat in seiner Sitzung am 06.04.2022 den Bebauungsplan „Kettenhöfstetten Nord“ in Kettenhöfstetten als Satzung beschlossen.

Dieser Beschluss wird hiermit gem. § 10 Abs. 3 BauGB ortsüblich bekanntgemacht. Mit dieser Bekanntmachung tritt der Bebauungsplan mit integriertem Grünordnungsplan „Kettenhöfstetten Nord“ im Ortsteil Kettenhöfstetten in Kraft.

Mit dem Bebauungsplan werden zusätzliche Wohnbauflächen im Sinne des § 4 BauNVO in Kettenhöfstetten, einem Ortsteil von Flachslanden geschaffen Der Geltungsbereich des Bebauungsplans umfasst eine Fläche von ca. 0,5 ha und liegt im Norden von Kettenhöfstetten.

Der Geltungsbereich umfasst die Flurnummer 7 sowie eine Teilfläche der Flurnummer 1381, jeweils der Gemarkung Kettenhöfstetten. Das Gebiet wird umgrenzt:

-im Westen: durch die Ortsstraße von Kettenhöfstetten, daran anschließend die Siedlungsflächen von Kettenhöfstetten

-im Norden: durch landwirtschaftliche genutzte Flächen

-im Osten: durch landwirtschaftliche genutzte Flächen

-im Süden: durch die Siedlungsstrukturen von Kettenhöfstetten

Die Aufstellung des Bebauungsplans erfolgte im beschleunigten Verfahren gem. § 13b BauGB über die Einbeziehung von Außenbereichsfläche. Mit dem Plangebiet ist die Festsetzung einer Grundfläche von weniger als 10.000 m² Grundfläche im Sinne des § 13a Abs. 1 Satz 2 BauGB geplant, durch welche die Zulässigkeit von Wohnnutzungen begründet wird.

Das Planungsgebiet schließt sich an den im Zusammenhang bebauten Siedlungsbereich von Kettenhöfstetten an. Die Voraussetzungen für die Aufstellung des Bebauungsplans gem. dem § 13b BauGB sind somit gegeben.

Es wird darauf hingewiesen, dass gemäß §13b BauGB i.V.m. § 13a Abs.2 Nr.1 BauGB i.V.m. § 13 Abs.3 Satz 1 BauGB von der Umweltprüfung nach § 2 Abs.4 BauGB und von der Angabe nach § 3 Abs.2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, abgesehen wurde. § 4c BauGB ist nicht anzuwenden.

Jedermann kann den Bebauungsplans mit integriertem Grünordnungsplan „Kettenhöfstetten Nord“ mit Begründung, wie die Umweltbelange und Ergebnisse der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung in dem Bebauungsplan berücksichtigt wurden, und aus welchen Gründen der Plan nach Abwägung mit den geprüften, in Betracht kommenden anderweitigen Planungsmöglichkeiten gewählt wurde, im Rathaus des Markts Flachslanden, Schulstraße 2, 91604 Flachslanden, während der allgemeinen Dienststunden (zurzeit Montag-Freitag 08.00 Uhr – 12.00 Uhr sowie Donnerstag 14:00 Uhr – 18.00 Uhr) einsehen und über deren Inhalt Auskunft verlangen. Den berufstätigen Bürgern wird dies, nach vorheriger Terminabsprache (Tel. 09829/91 11-0), auch außerhalb der allgemeinen Dienststunden ermöglicht.

Es kann sein, dass das Rathaus des Marktes Flachslanden aufgrund der Ausnahmesituation (Covid-19 – „Corona-Virus“) nur in dringenden Fällen und nach vorheriger Terminvereinbarung geöffnet ist. Der Markt Flachslanden weist ausdrücklich auf die Möglichkeit der Online-Einsichtnahme hin und bittet hiervon überwiegend Gebrauch zu machen. Fragen zur Planung bitten wir möglichst telefonisch (09829/91 11-0) oder per Mail (poststelle@flachslanden.de) zu klären. Wir bitten zu beachten, dass aus Gründen des Infektionsschutzes sowie der Vorsorge für die Bürgerinnen und Bürger eine Einsichtnahme im Rathaus nur unter Beachtung der aktuellen Hygienemaßgaben erfolgen kann.

Der Bebauungsplans mit integriertem Grünordnungsplan „Kettenhöfstetten Nord“ bestehend aus Planblatt, Satzung und Begründung sowie den weiteren Anlagen ist gem. § 10a Abs. 2 BauGB auf der Homepage des Markts Flachslanden ist zudem unter www.flachslanden.de ? Rubrik Leben & Wohnen ? Baugebiet Kettenhöfstetten Nord veröffentlicht und kann dort eingesehen werden.

Die in den Unterlagen zum Bebauungsplan benannten Gesetze, Normen (insb. DIN-Normen) und technischen Baubestimmungen können beim Markt Flachslanden, Schulstraße 2, 91604 Flachslanden eingesehen und bei Bedarf erläutert werden.

Auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften und von Mängeln der Abwägung sowie deren Rechtsfolgen des § 215 Abs. 1 BauGB wird hingewiesen

Unbeachtlich wird demnach

•    eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften,

•    eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und

•    nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs,

•    nach § 214 Abs. 2a BauGB im beschleunigten Verfahren beachtlichen Fehler,

wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung dieser Satzung schriftlich gegenüber dem Markt Flachslanden unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhaltes geltend gemacht worden sind. Der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, ist darzulegen.

Außerdem wird auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB hingewiesen. Danach erlöschen Entschädigungsansprüche für nach den § 39 bis 42 BauGB eingetretene Vermögensanteile, wenn nicht innerhalb von drei Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die Vermögensnachteile eingetreten sind, die Fälligkeit des Anspruches herbeigeführt wird.

Flachslanden, den 27.08.2022

Hans Henninger, Erster Bürgermeister

Lageplan

Textteil

Begründung

Stellungnahme

Fliesswege Bestand

Fliesswege Planung

Sickerversuch

Artenschutzgutachten